Menu

Monthly Archives: Mai 2013

Zottelige Gefährten

Diese zotteligen Rinder, oder Zottl wie sie in Österreich genannt werden habe ich an meinem Hotel in Innsbruck gesehen, als ich mit meiner Süßen (die Freundin, nicht die Kamera :-D) dort war. Dieses HDR besteht aus insgesamt 3 Bildern: Brennweite 28mm Blende f 7.1 Belichtungszeit 1/40s bis 1/160s Iso 100

Verregneter Fühling in München

Ganz Deutschland leidet unter starkem Regenfall und einem stark verregneten Frühling, naja nicht unbedingt ganz Deutschland. Ich finde es durchaus nicht schlecht wenn ich ein paar Wolken im Bild habe und die Wege nicht von zu vielen Kinderwagen verstopft sind. An diesem Wochenende konnte ich noch die Schönheit des frühlings fotographieren, bevor die Blüten in den nächsten Tagen von den Bäumen fallen:

Erste Versuche mit Photoshop

Ich versuche gerade mein Glück ein bischen mehr mit Photoshop zu arbeiten und ein paar Miniaturisierungen zu machen. Da es ein wenig tricky ist Bilder mit Personen zu veröffentlichen gibt es hier ein Foto von mir. Ich muss zugeben dass ich an meiner Krähe noch arbeiten muss und dass ich mit dem Ergebnis noch nicht 100%ig zufrieden bin aber schauen wir mal wo es mich hinführt. Als nächstes versuche ich mal mit dem Kontrast zu spielen.

Bewegte Ziele

Ich hatte mein Glück versucht ein HDR von bewegten Zielen zu machen und muss zugeben dass es mir schwerer gefalen ist als ich gedacht hatte. Ich war in den Englischen Garten gezogen um die Gänsebabies, die momentan die Aufmerksamkeit der Touristen auf sich ziehen, zu fotographieren. Die Kleinen sind immer in Bewegung, die einzigen, die still halten, sind die Eltern und die muss ich nicht mehr fotographieren. Aus 5 Versuchen ist eines etwas geworden. Ich muss meinen Dank den Herstellern meiner HDR Software gegenüber ausdrücken, immerhin haben sie es geschafft die Geisterunterdrückung massiv zu verbessern. Mit früheren Versionen wäre das so nicht möglich gewesen. Ich habe über das Ergebnis noch […]

Perspektive

Auch das musste ich lernen, manchmal ist das Hauptmerkmal einer Aussicht der Himmel, nicht der Rest. Gerade wenn ich ein paar Wolken sehe und der Boden das Kontrastprogramm darstellt verschiebe ich meinen Blickwinkel. Das Bild besteht aus 5 Einzelbildern: Belichtungszeit 1/100s bis 1/1600s Iso 100 Blende f/6.3 Brennweite 18mm Software HDR Projects

Bewohner des Gartens

Im Englischen Garten ist man nie alleine. Wenn man etwas liegen lässt, das noch begrenzt essbar ist kommen die Bewohner mit großem Lärm an. Ich finde sie persönlich sehr unterhaltsam, insbesondere da ich weiss dass sie nicht gefährlich sind. Vielleicht sind sie mir auch symphatisch, da sie immer mal wieder eine Gelegenheit zum Fotographieren bieten. Schade dass es immernoch nicht im Allgemeinwissen angekommen ist, dass es nicht gut ist die Tiere mit Brot zu füttern. Abgesehen von schmerzhaften Durchfall sorgen die Ausscheidungen auch für eine Übersäuerung des Bodens. Es hilft allerdings wenig als Prediger mit erhobenem Zeigefinger durch die Welt zu laufen. Das untere Bild besteht aus 3 Belichtungen: Belichtungszeit […]

Farbleuchtkraft

Ich suche immer nach den Bildern mit in denen mir die Farbe entgegen springt. Nicht unbedingt ganz viel Farbe, es kann auch nur eine einzige sein. In diesem Bild ist es nur eine Menge verschiedener Grüntöne. Ich hatte das Glück, dass es ein paar Wolken gab. Das Bild ist aus 5 Bildern entstanden: Belichtung 1/2500s bis 1/160s Blende f/6.3 Iso 100 Brennweite 18mm Verarbeitet mit HDR Projects

Bildsuche

Nur ein bischen mehr als eine Woche hat es gehalten bis die Löwenzähne verblüht sind. Nun werden die Wiesen nicht mehr in einem gemeinsamen Gelb erstrahlen sondern eine gewisse Vielfaltigkeit an Farben zeigen. Sind es nicht die Farben und Formen, die uns an der Fotographie reizen. Wenn ein Bild irgendwie blass wirkt, dann kann meist nur der Fotograph eine Verbindung dazu aufbauen. Schönes kann man am Ende überall finden, draussen, zuhause, in anderen Ländern. Augen aufmachen hilft

Bunt im Englischen Garten

Es stehen uns wieder ein paar regnerische Tage bevor. Für gewöhnlich stört mich das nicht, denn man kann bei jedem Wetter gut fotographieren. In der Vergangenheit konnte ich Regen immer gut nutzen um ohne viele Menschen zu fotographieren, aber im Moment muss ich das nicht, da ich genug Frühlingsbilder für Euch vorbereiten konnte.

Sonnenaufgang auf der Isar

Ich komme jeden Morgen und jeden Abend hier vorbei und doch widme ich diesem wunderschönen Ausblick jeden Tag nur sehr wenig zeit. Dies war nun schon die 2. Gelegenheit zu der ich die Kamera genutzt habe um das Panorama aufzunehmen. Ich hatte glück es war nicht nur gerade der kurze Moment nach dem Sonnenaufgang, es gab auch einige Wolken, die meiner Meinung nach immer eine eigene Stimmung erzeugen.