Menu

Monthly Archives: September 2015

  • UrlaubAufUsedom_20150818_0182
  • UrlaubAufUsedom_20150818_0173

Urlaub an der Ostsee: Sternschnuppen

Zwei letzte Bilder von der Ostsee habe ich noch. Der Höhepunkt der Perseiden war bereits eine Woche vorbei als ich mich an den Strand setzte um den Nachthimmel zu fotografieren. Mehrere Male habe ich mich gefragt ob ich gerade wirklich eine Sternschnuppe gesehen habe. Einmal hatte ich offenbar 2 Sternschnuppen sehen müssen, habe aber nur eine gesehen. Bei den bunten Striche mit regelmäßigen Punkten handelt es sich um Flugzeuge. Andere Ostseebeiträge: Die Reise dort hin Stürmische Zeiten Spaziergang nach Zinnowitz Museum in Peenemünde Fischaugen am Strand Ich habe den Sternenhimmel eingefangen

  • UrlaubAufUsedom_20150821_0014
  • UrlaubAufUsedom_20150819_0125

Urlaub an der Ostsee: Ich habe den Sternenhimmel eingefangen

Ein sehr abgelegener und ruhiger Urlaubsort bietet einem Fotografen immer etwas besonderes. Beinahe jeden Abend habe ich mich an den Strand gesetzt und die Sterne fotografiert. Am ersten Tag habe ich so fotografiert wie ich es auf Borneo gewohnt war. Die Blende sollte möglichst weit offen sein, um viel Licht herein zu lassen, und die Belichtungszeit sollte nicht länger als 10 Sekunden sein, sonst wird aus den Sternen ein Haufen Streifen. Gleich an Tag zwei habe ich einfach mal länger belichtet und ich stellte fest dass ich 90 Sekunden einstellen konnte ohne dass die Sterne sich zu weit drehten. Zum ersten Mal hatte ich auch die Gelegenheit mein Fisheye zu […]

  • TrassenheideStrandwegZuJuliFisheyeHDR
  • TrassenheideStrandkörbeImSundownFisheyeHDR
  • TrassenheideStrandkorbSundownFisheyeHDR

Urlaub an der Ostsee: Fischaugen am Strand

Spielzeuge wollen benutzt werden. Trotz des anhaltenden Sturms, der mir den Sand ins Gesicht und in alle Ritzen der Kamera pustete, bin ich bei Sonnenuntergang mit meinem Fischauge an den Strand gegangen. Objektivwechsel geht bei solchen Gegebenheiten natürlich nicht, somit ist Vorbereitung alles. Ich mag diese Art der Bilder. Sie produzieren eine lustige Aussicht. Leider war ich ein wenig zu spät um tatsächlich den Sonnenuntergang mitzubekommen. Der Rote Himmel im Hintergrund ist trotzdem sehenswert. Andere Ostseebeiträge: Die Reise dort hin Stürmische Zeiten Spaziergang nach Zinnowitz Museum in Peenemünde Ich habe den Sternenhimmel eingefangen Sternschnuppen

  • PeenemündeWohnblockHDR
  • PeenemündeAbbruchHausHDR

Urlaub an der Ostsee: Wohnraum in Peenemünde

Diese beiden Bilder will ich Euch nicht vorenthalten. Als wir auf unseren Trip in Richtung Museum in Peenemünde ankamen hat mich beinahe der Schlag getroffen. Zuerst sahen wir auf der anderen Straßenseite ein Gebäude, oder was die Zeit davon übrig gelassen hatte. Viele Wände standen noch, aber die Böden existierten nicht mehr. In der Zwischenzeit hatten sich schon Bäume den frei gewordenen Boden als neuen Lebensraum gesucht. Als Zwischenlösung hatte man Bauzäune aufgebaut, wahrscheinlich um die Menschen davon abzuhalten hier spazieren zu gehen. Nur wenige Meter weiter gab es zwei alte DDR Wohnklötze, von denen einer fast komplett leer war. Es gab einige Baustellen, wodurch das Gebäude einen Eindruck von […]

  • UrlaubAufUsedom_20150819_0050
  • UrlaubAufUsedom_20150819_0051
  • PeenemündeV2ModellHDR
  • UrlaubAufUsedom_20150819_0072
  • PeenemündeRostschiffeHDR
  • UrlaubAufUsedom_20150819_0069
  • UrlaubAufUsedom_20150819_0078

Urlaub an der Ostsee: Museum in Peenemünde

Usedom ist nicht nur eine Touristeninsel mit viel schöner Natur, Usedom hat auch eine dunkle Vergangenheit. Juli hatte sich vorgenommen mich mit zu dem Museum das dieser Vergangenheit gewidmet ist. Es wurde eine geringfügig längere Fahrradtour als wir geplant hatten, aber am Ende hat es sich gelohnt. Direkt vor dem Kraftwerks-Museum in Peenemünde gibt es noch ein weiteres „kleines“ Museum. Im Hafen liegt die U 461, ein altes sowjetisches Uboot, das mit Atomraketen bestückt war. Für eine kleine Gebühr kann man sich mit mehreren Dutzend Menschen durch die engen Gänge drücken. Fotos hiervon kann ich aus rechtlichen Gründen nicht zeigen. Wem erst nach ein paar Metern einfällt dass er Platzangst […]

  • ZinnowitzStrandkörbeHDR
  • ZinnowitzBadestrandHDR
  • ZinnowitzPierTauchglockeHDR
  • ZinnowitzTauchglockeHDR
  • ZinnowitzParkSchilfHDR
  • UrlaubAufUsedom_20150818_0160

Urlaub an der Ostsee: Spaziergang nach Zinnowitz

Trassenheide ist ein Touristendorf, hier wohnten nur Touristen, dementsprechend war mal abgesehen vom Strand nicht viel zu sehen. Im Urlaub möchte man natürlich auch ein bischen was sehen und der Weg durch die Bäume und an der Düne entlang in Richtung Zinnowitz lädt schon sehr zu einem Spaziergang ein. Der Weg von Trassenheite bis Zinnowitz beträgt nur knappe 3km und plötzlich steht man in einem Ort in dem die Touristen durch die Läden hüpfen. Auf dem Hinweg durch die Stadt waren auf der rechten Seite die alten Villen, mit ihren schönen Fassaden, und auf der anderen Seite die kleinen (mir fehlt ein besseres Wort) Parks mit sowas wie Kunstobjekten. Vieles […]

  • TrassenheideStrand im windigen Sonnenuntergang
  • Leuchtdurm in der Dämmerung

Urlaub an der Ostsee: Stürmische Zeiten

Das Wetter an der See ist ungefähr genauso unberechenbar wie das Wetter an den Bergen. Wir hatten soweit Glück, die Sonne war uns hold. Wenn das Wetter die ganze Zeit stabil und schön geblieben wäre hätte ich diesen Post wahrscheinlich anders genannt. Ab Tag 2 fing der Wind an uns um die Nasen zu wehen und die Wellen gen Strand zu jagen. Zuerst war damit erstmal alles ok, das Problem bei schönen hohen Wellen ist allerdings dass die Rettungsschwimmer die Einschätzung treffen die dass es für die Schwimmer besser wäre den Strand zu sperren, damit keiner sich zu lange unter Wasser wiederfindet. Das Wasser produzierte kleine Schaumbänke am Strand und […]

  • MecPomWaldHDR
  • TrassenheidePromenadeHDR

Urlaub an der Ostsee: Die Reise dort hin

Mitte August ging es zum Urlaub an die Ostsee, um genau zu sein nach Trassenheide auf Usedom. Da wir in München wohnen und die Familie meiner Freundin in der Nähe von Leipzig hatten wir uns entschieden von München nach Berlin zu fliegen. Lustigerweise war nicht Airberlin sondern Lufthansa der günstigere Anbieter. Die Landung in Berlin Tegel war schräg, es erinnerte mich an die Landung in Tawau auf Borneo. Der Flughafen war sehr klein, fast schon winzig. Das Kofferband war keine 5 meter lang und es drängten sich ein Haufen Leute drum herum und warteten. Nicht viele Meter davon entfernt, nur ein kleiner Schritt durch eine Glastür war der Flughafen schon […]