Menu

Martinique – Cascade de Didier

  • Martinique - Cascade de Didier Trailhead
  • Martinique - Cascade de Didier First Steps
  • Martinique - Cascade de Didier Blockage

Ein erloschener Vulkan, eine untergegangene Stadt, eine Rum Brennerei und eine Villa waren bisher die Höhepunkte des Urlaubs, was kommt als nächstes? Diese Frage treibt mich heute um. Das Internet ist wenig ergiebig. Offenbar hätte ich die Möglichkeit noch weitere Rum Brennereien zu besuchen, was aber nicht den Kick verspricht den ich gerade gerne hätte.

Ein kleines Stück nördlich von mir ist der Didier Wasserfall. Die Fahrt scheint nicht allzulange zu sein, was ihm schon einige Pluspunkte einbringt. Ich fahre die mir bereits bekannte Straße entlang, die eine 45° Steigung zu bieten hat. Mein Auto heult auf als ich Versuche die Straße in einem niedrigen Gang zu erklimmen.

Kurz bevor ich ankomme bieten ein paar ausgebrannte Autowracks eine Mad Max Kulisse. Eine Handvoll Autos parken an einer kleinen Ausbuchtung doch Maps leitet mich noch ein paar hundert Meter weiter bevor ich in einer Sackgasse lande und umdrehen muss. Generell hat Google Maps ein paar Probleme auf der Insel. Hier scheint der Internetsuchriese weder Sackgassen noch Einbahnstraßen zu kennen.

Der Trailhead beginnt mit einer Flussüberquerung. Ich will mich nicht beklagen, die nassen Füße bieten eine angenehme Abkühlung. Der Weg ist nicht ausgezeichnet aber gut genug ausgetreten dass sogar ich ihn nicht übersehen kann. Musik auf den Ohren stolper ich singend durch den Wald. Sollte mich jetzt jemand beobachten könnte er nur zu einem von zwei Ergebnissen kommen, entweder „Der spinnt“ oder „Der Typ hat echt Spaß“, ich befürchte dass beides wahr ist.

Martinique – Cascade de Didier Steps

Der Weg ist unterbrochen von einem Parkplatz mit Häusern die wohl Ferienwohnungen sein sollen. Überall liegen junge Katzen in der Sonne. Das untere Foto kommentiert Katrin per WhatsApp mit „skinny bitches“.

Den weiteren Weg zu finden ist erstmal schwierig da es keine Beschilderung gibt. Ab hier wird es erst einmal steiler. Mein schwindender Wasservorrat weist Mal wieder auf eine schlechte Planung hin.

Martinique – Cascade de Didier Steep Steps

Ich blase zum Angriff und stürme den Weg hoch. An einer Weggabelung steht plötzlich ein braungebrannter Jugendlicher der offensichtlich keine Ahnung hat wo er hin muss. Ich habe natürlich genausowenig einen Plan. Google schlägt mir einen langen und einen kurzen Weg vor. Der lange Weg wirkt spannender also stürme ich weiter.

Martnique – Cascade Didier Aussicht

Plötzlich lichten sich die Bäume und es eröffnet sich eine fantastische Aussicht.
Der Jugendliche hat Probleme überholt zu werden und überholt mich immer Mal wieder. Wir starten ein Hase und Igel Spiel während ich einen Podcast übers Laufen höre. Ich könnte mir gerade nichts vorstellen was mehr Spaß machen würde.

Martinique – Cascade de Didier Race

Der Weg endet aprubt auf der Straße, nur wenige Meter entfernt von den Ferienwohnungen. Offenbar hätte ich die kürzere Route wählen müssen um den Wasserfall zu besuchen.

Kurz bevor ich wieder am Auto ankomme ereilt mich fast ein Herzinfarkt als eine riesige Krabbe auf dem Weg steht und mich mit ihren Scheren bedroht. Ich bin so erschrocken dass ich nicht Mal dran denke ein Foto zu machen.