Menu

Fotografie Meditation

Fotographie kreiert nachhaltige Mitbringsel

Fotografie ist eine Möglichkeit etwas von Weg durch das Leben mitzunehmen ohne etwas wegzunehmen. Jeder kleine Stein, den man einsteckt und mitnimmt hinterlässt eine Lücke, dort wo man sich so frei bedient hat. Wenn ich ein Foto von etwas mache dann kann ich es mitnehmen ohne eine Lücke zu hinterlassen.
Fotografie kann aber auch ein Weg sein den Moment zu verpassen. Überall sieht man Menschen, die das Handy hochhalten um auch nichts zu verpassen. Leider verpassen wir den eigentlichen Moment in seiner kompletten Fülle dadurch. Auch mir fällt es schwer hier die Balance zu finden. In den letzten Jahren gelingt es mir aber immer besser die Kamera eben doch mal stecken zu lassen und den Moment zu genießen.

Meditation
Wenn jemand meditiert dann versucht er den Moment zu erleben, ohne sich von der Vergangenheit oder der Zukunft abzulenken. Die meisten von uns können das auch nur üben, dieses ganz spezielle Erlebnis hatte ich bisher auch nur ein einziges mal.
Meditation kann beim fotografieren sehr hilfreich sein. Man nimmt die Kamera in die Hand oder schraubt sie auf ein Stativ, danach macht man die Einstellungen, denkt weiter bewußt ans atmen und wenn der Moment gekommen ist um abzudrücken macht man das. Anschließend einmal auf den kleinen Monitor gucken und das Bild kontrollieren.
Mir gelingt das nicht immer aber deshalb nennt man das ja auch üben. Wenn man einfach nur abdrückt dann knipst man nur und die Ergebnisse sind meist entsprechend. Der Mensch, der im Moment ist, kann ein Bild machen und den Moment erleben denn das Fotografieren gehört dann mit zum Erlebnis dazu.

Egal wo meine Kamera und ich uns befinden wir wandeln auf der Messerschneide des aktuellen Augenblicks.

Inspiration
Begonnen habe ich das Fotographieren aus einer Laune heraus, um dann irgendwann festzustellen dass es mir sehr viel Spass macht. Am meisten herausgefordert fühle ich mich aber von meinen Freunden, die meine Leidenschaft mit mir teilen.
Die Idee eine Foto Website mit einem Blog zu machen habe ich mir bei jemandem abgeguckt, den ich eher nicht erreichen kann, aber das ist auch gut so, denn man muss ja immer Vorbilder haben. Ich kann nur empfehlen mal Trey Ratcliff zu besuchen.

Anregungen
Falls meine Bilder gefallen oder Du sie kommentieren möchtest, ich würde mich über jeden Kommentar auf meiner Seite freuen.