Menu

Fotografiere noch kurz die Welt

  • Berlin_20170923_0010
  • Berlin_20170925_0003
  • Berlin_20170923_0088
  • Berlin_20170923_0084
  • Berlin_20170923_0082
  • Berlin_20170923_0080
  • Berlin_20170923_0074
  • Berlin_20170923_0072
  • Berlin_20170923_0069
  • Berlin_20170923_0066
  • Berlin_20170923_0064
  • Berlin_20170923_0062
  • Berlin_20170923_0061
  • Berlin_20170923_0060
  • Berlin_20170923_0059
  • Berlin_20170923_0053
  • Berlin_20170923_0052
  • Berlin_20170923_0038
  • Berlin_20170923_0035
  • Berlin_20170923_0027
  • Berlin_20170923_0025
  • Berlin_20170923_0023
  • Berlin_20170923_0021
  • Berlin_20170923_0020
  • Berlin_20170923_0018
  • Berlin_20170923_0017
  • Berlin_20170923_0014
  • Berlin_20170923_0013

Berlin

Letztes Jahr war ich das dritte Mal in meinem Leben in Berlin. Ich habe es einmal als Schüler, einmal als Student und jetzt einmal als Marathonläufer geschafft. Mein Arbeitgeber hat als Sponsor an Mitarbeiter die Möglichkeit vergeben mitzulaufen. Auch wenn ich bezahlen musste war es doch etwas das ich mal gemacht haben muss. Für Läufer wie mich ist Berlin einer der großen Läufe, die ein Normalsterblicher mitmachen kann. Mein Hotel war am Beginn des Kudamms und damit ganz nah an der Gedächtniskirche, die vor nicht zu langer Zeit einen traurigen Beigeschmack bekommen hat, als dort ein Idiot seine Ideologie genutzt hat um das Leben anderer Menschen zu beenden. In Berlin […]

  • Frankreich_20170908_0090
  • Frankreich_20170908_0089
  • Frankreich_20170908_0083
  • Frankreich_20170908_0080
  • Frankreich_20170908_0075
  • Frankreich_20170908_0071
  • Frankreich_20170908_0067
  • Frankreich_20170908_0047
  • Frankreich_20170908_0043
  • Frankreich_20170908_0035
  • Frankreich_20170908_0030
  • Frankreich_20170908_0028
  • Frankreich_20170908_0014
  • Frankreich_20170908_0011
  • Frankreich_20170908_0008

Toulouse

In Toulouse mache ich mal wieder ein paar Runden, auf der Suche nach einem Parkplatz. Die Franzosen lieben ihre Einbahnstraßen. In einer Tiefgarage kann ich mein Auto so lange abstellen, dass ich meine Sachen ins Hotelbringen kann. Der 420M und ich müssen uns heute voneinander verabschieden. Das Auto hat einiges an Spaß gemacht. Beim Ausparken stoße ich die Stoßstange noch auf einen Bordstein und hinterlasse ein paar Schrammen. Ein wenig nervös gebe ich das Auto am Bahnhof ab und bin sehr glücklich als mir erklärt wird dass man das Auto bei jemanden mit einer 100% Abdeckung durch die Versicherung sich die Zeit spart genauer hinzuschauen. Die Straße, in der sich […]

  • Frankreich_20170907_0112
  • Frankreich_20170908_0005
  • Frankreich_20170908_0001
  • Frankreich_20170907_0136
  • Frankreich_20170907_0131
  • Frankreich_20170907_0122
  • Frankreich_20170907_0121
  • Frankreich_20170907_0120

Andorra

Landschaft, das Navi im Auto ist der Meinung ich sollte mehr davon sehen. Von Carcasonne nach Andorra sehe ich keine Hauptstraße, nur Wald und Serpentinen. Es dauert Stunden bis ich die Grenze nach Andorra überquere Die Bergstraßen hinauf dauert die Fahrt noch länger. Der langsamste in der endlosen Karavana an Autos gibt hier die Geschwindigkeit vor. Es gibt zwei verschiedene Andorras, das Andorra der Skifahrer und des Shoppings und ein altes Andorra, durch das man schlendern kann und in dem die Menschen zu wohnen scheinen. Ich gebe einiges an Geld aus, denn hier gibt es kaum Steuern. Shopping ist unglaublich billig. Ich bin aber froh als ich nach einem Tag […]

  • Frankreich_20170906_0197
  • Frankreich_20170906_0201
  • Frankreich_20170906_0208
  • Frankreich_20170906_0222
  • Frankreich_20170906_0237
  • Frankreich_20170906_0270
  • Frankreich_20170906_0274

Carcasonne

Die Stadt, durch die ich auf meinem Weg komme ist größer als ich gedacht hätte. Das Einzige was ich bisher von Carcasonne weiß ist dass es hier eine Burg gibt. Die Anlage ist so groß, dass fast nur Panoramabilder ihr gerecht werden können. Wenn man es den Berg hinauf geschafft hat steht man vor einem Tor, bei dem ich mir nicht vorstellen kann wie man es im Mittelalter hätte überwinden können. Gegenüber hat man ein Katapult aufgestellt, um der Aussicht eine spielerisch-geschichtliche Note zu geben. Einmal in der Burg stellt man fest dass hier hinter einem nur das Tor hochgezogen werden muss um die Touristenfalle perfekt zu machen. Überall kann […]

  • Frankreich_20170906_0146
  • Frankreich_20170906_0187
  • Frankreich_20170906_0180
  • Frankreich_20170906_0149
  • Frankreich_20170906_0148

Die fünf Söhne von Carcasonne – Queribus

Nicht weit weg von Perpignan findet man die 5 Söhne von Queribus, ein paar kleine Burgen. Hier muss im Mittelalter eine wilde Gegend gewesen sein. Mit großen Augen treibt es mich durch das französische Hinterland. Landwirtschaft und Weinanbau dominieren die Aussicht. Eine kleine Beule auf dem Rücken einer Berggruppe rechts von mir lässt mich kurz aussteigen. Laut meiner Notizen befindet sich hier Queribus. Ich hatte mich kurz eingelesen, es im Reiseführer markiert und dann wieder vergessen. Eine enge, kurvige Straße führt die Berge hoch. Immer wenn mir jemand entgegen kommt wird es etwas kitzlig und doch schaffe ich es auf einen kleinen Parkplatz unterhalb der Burg. Die meisten anderen fahren […]

  • Frankreich_20170905_0311
  • Frankreich_20170905_0296
  • Frankreich_20170905_0295
  • Frankreich_20170905_0293
  • Frankreich_20170905_0292
  • Frankreich_20170905_0291

Am Strand von Perpignan

Perpignan ist am südlichen Ende von Frankreich. Das Weinanbaugebiet direkt neben der Autobahn ist auf jeden Fall einen Stopp wert Die Stadt hat ein paar schöne Ecken, aber irgendwie komme ich nicht richtig an. Es gibt einige echt hübsche Ecken. Die Innenstadt zeigt ein paar schöne und gut erhaltene Ecken. Ein Stück zu weit spaziert und die schönen Ecken hören auf. Eine schöne Burg auf einem der Hügel bewacht immer noch die Stadt. Nur die Feinde, die kommen nicht mehr. Ich fahre lieber ein kleines Stück aus der Stadt und lege mich an den Strand. Abends treibt es mich noch einmal durch die Innenstadt. Es wird in richtung Sonnenuntergang langsam […]

  • Avignon_Brunnen_Spiegel_HDR
  • Frankreich_20170904_0336
  • Frankreich_20170903_0514
  • Frankreich_20170903_0515
  • Frankreich_20170903_0525
  • Frankreich_20170903_0526
  • Frankreich_20170903_0532
  • Frankreich_20170904_0351
  • Frankreich_20170904_0357
  • Avignon_Flusspanorama_SundownHDR
  • Frankreich_20170904_0422

Über die Brücke von Avignon tanzen

Mein Hotel ist gut versteckt. Erst nach der dritten Runde durch die engen Gassen finde ich es endlich. Das beweist irgendwie dass auch Google nicht alles weiß. Es gibt eine kleine Einkaufsstraße, mit vielen niedlichen Geschäften. Ich verbringe viel Zeit in meinem verwinkelten Hotelzimmer. Ich fühle mich ein wenig wie Harry Potter, unter seiner Treppe. Obwohl die Stadt so alt ist habe ich doch sehr schnell alles gesehen was es so zu sehen gibt. Die Stadt schlägt einem mit ihrem größten Monument auch irgendwie über den Kopf. Der Palast des Papstes ist das größte Gebäude der Stadt. Katrin hatte mir von dem frnzösischen Lied geschrieben, also finde ich mich dabei […]

  • Frankreich_20170903_0458
  • Frankreich_20170903_0485
  • Frankreich_20170903_0467
  • Frankreich_20170903_0463
  • Frankreich_20170903_0462
  • Frankreich_20170903_0494
  • Frankreich_20170903_0496
  • Frankreich_20170903_0498

Fontaine-de-Vaucluse

Ein kleines Dorf, das einst mal für Abgeschiedenheit gestanden haben mag ist jetzt eine Touristenfalle. Den Weg zur Quelle säumen Shops mit Souvenirs und Buden mit Crêpes. Lohnt sich der Weg? Ganz sicher sogar. Der Sommer war sehr trocken also ist nicht sehr viel von der Quelle zu sehen. Der Reiseführer beschreibt es wie einen Kessel aus einem Harry Potter Film und es passt irgendwie. Oben sieht man nur sowas wie den Eingang zu einer Höhle, was ja nicht ganz falsch ist Ich setze mich über die Regeln hinweg und kletter rein in den Kessel. Ich bin nicht alleine, auch ein paar andere eigentlich jeder klettert über den niedrigen Zaun. […]

  • Frankreich_20170902_0750
  • Frankreich_20170902_0771
  • Frankreich_20170902_0758
  • Frankreich_20170902_0756
  • Frankreich_20170902_0761
  • Frankreich_20170902_0766

Saintes-Maries-de-la-Mer

Nur ein kurzes Stück vom Vogelpark entfernt kommt man auf dem Weg in die Kleinstadt Saintes-Maries-de-la-Mer an einigen Reiterhöfen dran vorbei. Auf der Straße ist nichts los, selbst die Tankstelle an der ich halte wirkt eher ländlich. Auf einem kostenpflichtigen Parkplatz am Strand kann ich das Auto zurück lassen und die Stadt erkunden. Hier lebt man von den Touristen, was aber nicht verwerflich ist. Zufällig gibt es einen Umzug wie  bei uns zuhause auf dem Schützenfest mit Pferdewagen, aber auch mit Reitern auf Pferden. Es gibt Musik und viele wie mich, die das Ganze filmen. Mitten im Ort steht eine Kirche, die ein wenig Abstand zwischen die Touristenshops bringt. In […]

  • Camargue_Wanderweg_HDR
  • Frankreich_20170902_0733
  • Frankreich_20170902_0738
  • Frankreich_20170902_0722
  • Frankreich_20170902_0716
  • Frankreich_20170902_0720
  • Frankreich_20170902_0695
  • Frankreich_20170902_0691
  • Frankreich_20170902_0649
  • Frankreich_20170902_0620
  • Frankreich_20170902_0657
  • Frankreich_20170902_0569
  • Frankreich_20170902_0619
  • Frankreich_20170902_0614
  • Frankreich_20170902_0583
  • Frankreich_20170902_0558

Die Camargue

Das älteste gesetzlich geschützte Naturschutzgebiet in Europa, die Camargue, liegt nicht weit weg von Arles. Ohne Plan was ich dort anschauen kann halte ich am Vogelpark der Camargue. Es sind nicht viele Menschen unterwegs, die Vögel überwiegen etwa 100/1. Ich habe von der Camargue genau 3 Dinge gehört: Salz Weiße Wildpferde Flamingos Scharen von Flamingos stehen überall im Wasser. Sie sind nicht alleine, einige Vogelarten, die ich noch nie gesehen habe halten sich hier auf. Ich bin noch nie einem Storch so nah gekommen wie hier, leider lebt er in Gefangenschaft. Ein weißer Vogel, dessen Federn im Wind wild aufstehen, brütet gerade. Die Natur hat hier noch etwas wildes, obwohl […]